Microsoft warnt vor Kinect-Engpass

Vorbestellungen sollen Erwartungen übertreffen

Microsoft warnt, dass bei der Veröffentlichung des Kinect-Bewegungssensors für die Xbox 360 Lieferengpässe auftreten werden. In Deutschland soll Kinect am 10. November erscheinen. In England sollen Händler wie Game und Play.com bereits ihre zugesicherten Kinect-Bestände allein durch Vorbestellungen abverkauft haben. Offenbar lassen sich Kunden von dem mit 149 Euro recht hoch ausgefallenem Verkaufspreis nicht beeindrucken und sehen Potential in Microsofts neuem Controller. Für die Feiertagssaison ist demnach eventuell mit Lieferengpässen zu rechnen.

Anzeige

In England können Kunden bei Play.com gar nur jeweils ein Kinect bestellen, da die Stückzahlen zur Veröffentlichung so gering seien. Microsoft macht trotzdem Mut: „Die Vorbestellungen beweisen, dass die Kunden extrem gespannt auf Kinect sind. Wir werden hart daran arbeiten, dass Kinect für die Xbox 360 zu Weihnachten möglichst breit angeboten werden kann.“

Quelle: Telegraph

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.