IBM: Fermi-GPUs in Blade-Servern

Quadro-Modelle mit 6 GByte RAM

Auf der GPU Technology Conference im September zeigte IBM einen Blade-Server mit Nvidias Fermi-Grafiklösungen. Offizielle Ankündigungen stehen zwar noch aus, aber das Endprodukt soll vermutlich auf eine Fermi-Grafikkarte der Quadro-Reihe setzen und 6 GByte RAM bieten. Die Erweiterung soll sich für Blade-Server der Modelle E, H und S eignen. Die Ankopplung soll über PCI-Express 2.0 mit 16facher Geschwindigkeit erfolgen. Das Fermi-Blade soll über eine „Pass-Through“-Funktion verfügen, so dass sich bis zu vier Erweiterungs-Blades miteinander vernetzen lassen.

Anzeige

Ein Video führt bereits in die Technik ein. Eine offizielle Ankündigung seitens IBM soll bald folgen:

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.