ADATA S501 SSD vorgestellt

Neuer Marvell-Controller mit Transferraten von 480 bzw. 310 MByte/s

Bereits auf der Computex im Juni 2010 zeigte ADATA die S501-SSD-Serie. Rund ein halbes Jahr später stellt ADATA die S501 nun offiziell vor. Dank eines verbesserten Marvell-Controllers und SATA 6 Gbit/s Schnittstelle soll die neue Serie sequentielle Transferraten von 480 MByte/s lesend und 310 MByte/s schreibend erreichen. Es sind 128 MByte DDR3-Cache verbaut und der verwendete MLC-Flashspeicher stammt von Toshiba.

Anzeige

Natürlich kann man die ADATA S501 auch mit den älteren SATA-Standards 1,5 und 3 Gbit/s betreiben. Allerdings muss man dann Abstriche bei der Geschwindigkeit machen.
TRIM-Unterstützung, eine Betriebssystem-unabhängige Garbage Collection (GC) und ein dynamisches Wear-Levelling sollen für eine hohe Lebensdauer der SSD sorgen. Außerdem verspricht ADATA selbst bei langzeitiger Nutzung der SSD eine konstante Leistung.
Die ADATA S501 soll demnächst verfügbar sein und wird mit Kapazitäten von 64, 128 und 256 GByte ausgeliefert. Die Garantie beträgt drei Jahre. Ein Preis wurde nicht genannt. Erste Listungen in Preisvergleichen zeigen aber Preise von 160 Euro für die 64-GByte-Variante, 280 Euro für das 128-GByte-Modell und 532 Euro für die größte Version.

Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.