Sandy Bridge erobert auch das Wohnzimmer

GIGABYTE präsentiert Mini-ITX-Lösung GA-H67N-USB3-B3

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Hamburg, 23. März 2011 – GIGABYTE, ein führender Hersteller von Mainboards, Grafikkarten und anderen PC-Komponenten, stellt heute mit dem Mainboard GA-H67N-USB3-B3 seine erste Mini-ITX-Lösung mit Intels H67-Chipsatz für LGA1155 Prozessoren der 2. Generation (Sandy Bridge) vor. Das Mainboard nutzt natürlich das fehlerfreie B3-Stepping von Intel.

Anzeige

Das 17,0cm x 17,0cm große Mainboard setzt auf Intels H67-Chipsatz und nutzt den HD Grafikkern 2000/3000, der die Intel-Technologien Intel® Quick Sync Video, Intel® InTru™ 3D und Intel® Advanced Vector Extensions (AVX) unterstützt. Quick Sync Video bietet atemberaubende Multimediaeigenschaften für Medienbearbeitung und -verbreitung. InTru™ 3D steht für die Wiedergabe von HD-Inhalten in voller Auflösung (1080p) mit HDMI 1.4. Die Advanced Vector Extensions (AVX) steigert die Grafikleistung bei grafiklastigen Anwendungen. Die Größe des Mainboards und die Onboard-Grafiktechnologien zeigen einen Anwendungsbereich des Mainboards: den Einsatz als Wohnzimmer-PC.

Dafür ist das Mainboard mit Realtek ALC889 Codec, der High Definition 7.1-Kanal-Sound ermöglicht, sowie einem D-Sub-Anschluss und zwei HDMI-Ausgängen mit einer maximalen Auflösung von 1920×1200 bestens gerüstet. Der Nutzer kann den Prozessor frei wählen und dank der zwei DIMM-Steckplätze bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher einsetzen. Für den schnellen Datentransfer sorgen zwei SATA3-Anschlüsse (SATA 6GB/s), sowie zwei SATA2-Anschlüsse (SATA 3Gb/s), ein eSATA-Anschluss, zwei USB-3.0- und bis zu acht USB-2.0-Anschlüsse.

Neben der internen Grafik steht zudem ein PCI-Express-x16-Steckplatz zur Verfügung, um auch eine zusätzliche Grafikkarte auf dem Mini-ITX-Mainboard einzusetzen.

Das GIGABYTE Mainboard GA-H67N-USB3-B3 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung von GIGABYTE liegt bei 104 Euro.

(Visited 2 times, 1 visits today)