Tablet-Besitzer sind Zocker

Spiele-Apps beliebter als Multimedia-Anwendungen

Eine aktuelle Google-AdMob-Studie offenbart interessante Details über Tablet-Besitzer: So entpuppten sich die Tablet-Fans als Zocker, denn 84 % der 1.430 Befragten nutzen ihr Tablet zum Spielen. Das sind mehr Anwender als bei allen anderen Anwendungen. Die zweitgrößte Menge, nämlich 78 %, geben an das Tablet zur Informationssuche im Internet zu suchen. Danach folgen 74 % die Emails senden und empfangen. 61 % der Befragten rufen Nachrichten ab. Auch Social Networking ist bei 61 % der Anwender beliebt. Interessanterweise geben nur 51 % an ihre Tablets zum Musik- bzw. Videokonsum zu nutzen.

Anzeige

Somit überrascht, dass die Multimediafunktionen der Tablets eher im Hintergrund stehen, zumindest was Musik und Videos betrifft.

Die zweite große Überraschung der Umfrage ist, dass das Gros der Anwender die Tablets primär zuhause nutzt: Weniger als 20 % geben an ihr Tablet überhaupt mobil zu verwenden. Dagegen meinen 77 %, dass sie Notebooks und Desktop-PCs weniger in Anspruch nehmen, seit sie ein Tablet besitzen. Dennoch mahnen 72 % der Befragten, dass ihr Tablet nicht ihre regulären PCs ersetzt habe.

Wer möchte, kann sich den kompletten Inhalt der Google-Umfrage hier herunterladen. Leider fehlen in der Studie Angaben zu den spezifischen Tablet-Modellen, so dass sich keine Rückschlüsse auf Unterschiede zwischen beispielweise Android- und iOS-Nutzern ziehen lassen.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.