Ubisoft über Leistung der Wii 2

Will PS3- und Xbox-360-Spiele auf die Nintendo-Konsole portieren

Schenkt man Mitarbeitern des Spiele-Publishers Ubisoft Glauben, dann soll Nintendos kommender Wii-Nachfolger, Project Cafe, leistungstechnisch in etwa auf einem Niveau mit Microsofts Xbox 360 bzw. Sonys Playstation 3 liegen. So erklärt Ubisofts Geschäftsführer Yves Guillemot, es sei für das Unternehmen ein Leichtes, bereits erschienene Next-Generation-Spiele auf die Nintendo-Konsole zu portieren. Die Architektur soll dabei jener der Xbox 360 relativ ähnlich sein. Guillemot erklärt er halte Nintendos neue Konsole für eine leistungsstarke Plattform, der großer Erfolg beschert sein wird.

Anzeige

Laut aktuellen Gerüchten nutzt Nintendos Project Cafe einen IBM Power Prozessor mit drei Kernen und eine angepasste Grafiklösung aus der AMD-R700-Reihe sowie mindestens 512 MByte Arbeitsspeicher. Damit würde Nintendos Konsole als einzige eventuell auch über DirectX-11-Fähigkeiten verfügen.

Mehr werden wir ab der E3 im Juni wissen: Auf der Spielemesse in den USA wird Nintendo die Konsole erstmals der breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.