Nvidia mit GeForce-Treiber 280.26

Integriert die Treiber für 3D-Vision

Nvidia hat den WHQL-zertifizierten Treiber 280.26 für seine GeForce-Grafikkarten freigegeben. Neu: Die Treiber enthalten jetzt auch die Treiber für 3D-Vision. Die Treiber der Version 280.26 sind herunterladbar für Windows 7 und Vista mit 32-bit bzw. 64-bit sowie Windows XP mit 32-bit bzw. 64-bit. Die zuvor nötige, separate Treiberinstallation für 3D-Vision-Kits entfällt in Zukunft, da die nötige Software direkt in das GeForce-Paket integriert ist.

Anzeige

Insgesamt sind die GeForce-Treiber der Version 280.26 vor allem für 3D-Fans eine Freude: Etwa fügt Nvidia Unterstützung für die Projektoren Acer X1111, BenQ W710ST, und NEC NP-V300W hinzu. Zudem laufen die neuen Treiber auch auf zahlreichen Notebooks. Eine komplette Liste der unterstützten Modelle finden sich in Nvidias Release-Notes auf der achten Seite.

Weiterhin hat Nvidia laut eigenen Aussagen einen Fehler in „Crysis 2“ behoben, der beim Einsatz von mehreren GPUs auftrat und zu Flimmern führte. Leistungsprobleme bei Dreifach-SLI sollen jetzt ebenfalls der Vergangenheit angehören. Auch ein Problem in „Dirt 3“, das bei 32-bit-Versionen von Windows Vista / 7 auf SLI-Rechnern zu Rucklern führte, ist laut Nvidia behoben. Leisstungssteigerungen in anderen Spielen bietet der Treiber dagegen leider nicht.

Parallel hat Nvidia ein Feature auf älteren Systemen entfernt: Per Hybrid Power ließ sich bei Verwendung eines Nvidia-Chipsatzes mit integrierter Grafiklösung und einer dedizierten Nvidia-GPU wahlweise die Grafikkarte automatisch An- und Abschalten, um Strom zu sparen. Diese Funktion fehlt im neuen Treiber.

Quelle: Nvidia

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.