SteelSeries ‚Sensei‘ Gaming-Maus

Erhältlich ab 90 Euro

SteelSeries präsentiert mit der „Sensei“ eine neue Maus für Spieler: Die Maus enthält einen ARM-Prozessor und ein kleines LCD-Menü, über das Anwender ihre individuellen Einstellungen direkt konfigurieren und speichern. Auch optisch soll die Maus etwas hermachen und bietet laut Hersteller die Möglichkeit, seine beleuchteten Bereiche mit 16,8 Millionen Farboptionen anzupassen. Parallel zur Maus veröffentlicht SteelSeries seine SteelSeries Engine – eine Software, welche die Anpassungsebenen und Konfigurationsmöglichkeiten ergänzt. Im Handel ist die Sensei ab September für 90 Euro erhältlich.

Anzeige

Die integrierte ARM-CPU soll Empfindlichkeit und Präzision der Maus erhöhen. So bietet die Sensei hardwarebasierte Empfindlichkeitseinstellungen von 1 bis 5.700 CPI. Treibergesteuert lässt sich die Empfindlichkeit sogar auf 11.400 DCPI erhöhen. Laut SteelSeries arbeitet die Maus frei von Inter- oder Extrapolation, Verzögerungen und Filterung. Der Sensor nutzt eine Abtastrate von 10,8 Megapixeln und ermöglicht Geschwindigkeiten von 3,8 m pro Sekunde.

Dieses Video liefert noch ein paar Zusatzinformationen zur SteelSeries Sensei:



Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.