Windows 8: Auf ARM-CPUs nur Metro?

Desktop-Modus könnte x86-CPUs vorbehalten bleiben

Aktuellen Berichten zufolge soll Windows 8, das sowohl x86-CPUs von AMD und Intel als auch ARM-CPUs unterstützt, eventuell auf letztgenannten nur den Metro-Modus bieten. Der klassische Desktop-Modus bliebe in jenem Fall x86-Prozessoren vorbehalten. Zudem soll der Desktop-Modus umgekehrt auch keine für ARM-Plattformen entwickelten Apps unterstützen. Die Informationen stammen von Paul Thurrott, einem Journalisten, der sich speziell auf Microsoft konzentriert. Allerdings weist Thurrott darauf hin, dass die Pläne sich bis zum Erscheinen des Betriebssystems noch ändern könnten.

Anzeige

Bisher hieß es, sowohl der schlanke Metro-Modus mit Touchscreen-Funktionen als auch der klassische Desktop-Modus sollen auf ARM-CPUs verfügbar sein. Sollte Microsoft sein Vorgehen ändern, scheint man die ARM-Unterstützung bewusst auf Tablets einzuschränken. Vielleicht will Microsoft auf diese Weise auch verhindern, dass einige Programme z. B. auf x86-Plattformen sehr gut laufen und auf ARM-Systemen schlechte Leistung bringen. Die Gefahr liegt darin, dass es nun quasi zweimal Windows 8 gäbe: jeweils mit speziellen Versionen für Desktop-PCs und mobile Plattformen.

Microsoft selbst hat sich zu den Gerüchten bisher eines Kommentares enthalten.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.