Nvidias Partner besorgt um Kepler

AMDs Zeitvorsprung sorgt für Kopfzerbrechen

AMDs Radeon HD 7970, die erste Grafikkarte des Unternehmens mit 28-Nanometer-GPU und Vorbote einer neuen Generation, erscheint am 09. Januar 2012. Was AMD und seine Partner freut, bereitet Nvidias Verbündeten Kopfzerbrechen: Bisher gibt es wenig Details zu Nvidias kommenden Kepler-GPUs. Aktuell hofft man auf eine geschlossene Vorführung auf der CES 2012, doch bestätigt sind diese Angaben keineswegs. Da AMD sich mit seiner neuen Radeon-Generation einen Zeitvorsprung verdient, steht Nvidia unter Zugzwang, besonders da die HD 7970 in ersten Vorabtests bisher viele Kollegen überzeugte.

Anzeige

Schon bei den ersten Fermi-Grafikkarten der GeForce-400er-Reihe hinkte Nvidia AMD zeitlich hinterher und entttäuschte Kunden und Partner durch die enorme Abwärme, Lautstärke und den immensen Stromverbrauch. Diese Mankos konnte man erst mit der 500er-Serie relativieren. Zwar verspricht Nvidia seinen Partnern, dass Kepler die neuen Radeons leistungstechnisch ausstechen soll, aber ohne Produkte am Markt gelten diese Prophezeiungen wenig.

Wann wird Kepler erscheinen? Aktuell widersprechen sich die Gerüchte: Einige Grafikkartenhersteller gehen vom 1. Quartal 2012 aus, während andere annehmen Nvidia werde die Karten zwar im 1. Quartal vorstellen, Produkte könnten aber erst im zweiten Quartal tatsächlich erhältlich sein. Damit hätte AMD einen gehörigen Zeitvorsprung, um Kunden vorab für sich zu gewinnen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.