Logitech erfindet die Maus neu

Logitech Cube: Neues Maus-Konzept auf der CES

Mit dem Cube versucht Logitech das Konzept einer Maus neu zu definieren. Der in den Farben Schwarz und Weiß erhältliche Cube besticht durch sein markantes Design und ist dank seines Taschenformats höchst mobil. Er soll alles können, was man sich von einer Maus wünscht, und lässt sich darüber hinaus auch als Präsentationsgerät einsetzen.

Anzeige

Als Maus verwendet man den Cube, indem man, ähnlich wie auf dem Touchscreen eines Smartphones, mit dem Finger über das Hauptpanel scrollt. Dabei soll der Bildverlauf dank Logitechs Flow Scroll Software vollkommen flüssig sein.

Hebt man den Logitech Cube an, so wechselt er nach einem kurzen Augenblick in den Präsentationsmodus. Dabei gelangt der Anwender durch einen simplen Klick auf die Oberfläche des Cube zur nächsten Folie oder geht durch einen Klick auf die Rückseite eine Folie zurück.

Der im Lieferumfang enthaltene Unifying-Nano-Empfänger arbeitet mit Logitechs Advanced 2,4-GHz-Technologie und kann auf seiner geringen Größe im Rechner eingesteckt bleiben. Es lassen sich zudem über diesen Empfänger bis zu sechs kompatible Geräte wie Tastaturen, andere Mäuse etc. mit dem PC Rechner verbinden.

Der Logitech Cube soll ab Februar 2012 verfügbar sein und wird voraussichtlich ausschließlich online über Logitechs Homepage zu einem Preis von 69,99 Euro vertrieben.



Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.