Apple iPad 3 mit brillenlosem 3D?

Angeblich setzt Apple auf 3D-Displays von Sharp

Mit Beginn der CES 2012 stand im Grunde unvermeidlich fest, dass es wieder neue Gerüchte zu Apples iPad 3 geben musste: Dieses Mal soll hinter verschlossenen Türen durchgesickert sein, dass Apple mit seinem iPad 3 nicht nur die Displayauflösung drastisch erhöhen will, sondern auch auf ein autostereoskopisches 3D-Display der Firma Sharp setzt. Apples nächstes Tablet erscheint demnach angeblich als „iPad 3D“. Die Gerüchte sind jedoch extrem umstritten: So behaupten andere Quellen im genauen Widerspruch, dass Apple Sharp als Zulieferer für das iPad 3 ausgeschlossen habe.

Anzeige

So habe Sharp Apples Anforderungen als Zulieferer für die Massenproduktion verfehlt. Laut dieser Quelle liefern nur noch LG und Samsung iPad-3-Displays an Apple.

Auch die 3D-Gerüchte werden somit von anderer Seite bestritten: Demnach stimme zwar, dass Apples nächstes iPad 3 eine wesentlich höhere Bildschirmauflösung biete, sonst ändere sich am Innenleben aber kaum etwas – Zulieferer sprächen deswegen scherzhaft vom „iPad 2S“.

Wer bei all den wilden Spekulationen und unsicheren Informationen nun Recht behält, ist offen. Was Apple mit dem iPad 3 wirklich vorhat, weiß nur die Firma selbst.

Quelle: BSN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.