Sony: Quad-Core-Smartphones erst 2013

Verhältnis von Leistungsgewinn und Akkulaufzeit muss erst stimmen

Sony Mobiles Manager für Produktmarketing, Stephen Sneeden, hat in einem Interview offen gelegt, dass Smartphones mit vier Kernen erst 2013 von dem Unternehmen zu erwarten sind. Als Begründung führt er an, dass nach Sonys Ansicht noch keine Balance aus Leistungsgewinn und Akkulaufzeiten erreicht sei. Gleichzeitig hält Sneeden offen, dass Sony eventuell auch schon vorher Quad-Core-Smartphones veröffentlichen könnte, sollte sich die Problematik klären: „Aktuell denken wir aber der Punkt ist noch nicht erreicht.“ Stattdessen verspricht Sony auf ARMs Cortex-A15-Architektur umzusatteln.

Anzeige

Laut Sneeden bringe der Architekturwechsel wesentlich größere Leistungssprünge mit sich als der bloße Einsatz von vier CPU-Kernen: „Wir veröffentlichen vermutlich 2013 Smartphones mit vier Kernen. Denn es macht erst Sinn, wenn man bei der Qualität keine Abstriche machen muss und die Leistung auch in der Praxis genutzt wird.“

Diese Strategie ist typisch für Sony: Auch bei Dual-Core-Smartphones ist das Unternehmen erst 2012 aufgesprungen, während andere Hersteller bereits seit März 2011 entsprechende Modelle anbieten.

Quelle: Cnet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.