Ultra High Definition mit 4K und 8K

UHDTV soll mehrere Auflösungen einschließen

Die International Telecommunications Union (ITU) hat einem Entwurf für den nächsten HD-Standard zugestimmt: Ultra High Definition Television (UHDTV) schließt in Zukunft sowohl Fernseher mit 3840 x 2160 als auch mit 7680 x 4320 Bildpunkten ein. Die spezifischen Auflösungen werden dann offiziell als 4K und 8K bezeichnet oder wahlweise 8 bzw. 32 Megapixel. Ein wenig erinnert das Szenario an die Einführung der ersten HD-Fernseher, wo es einmal die mittlerweile eher ausgestorbenen Geräte mit 720p (HD Ready) und einmal jene mit 1080p (Full HD) gab.

Anzeige

Gleichzeitig stellt David Wood, Vorsitzender der verantwortlichen Abteilung der ITU, klar: „Das ist ein historischer Moment. Aber es wird noch einige Jahre dauern, bevor wir jene Geräte zuhause nutzen können. Aber nun steht fest, dass der Zeitpunkt kommen wird.“

Zwar steht damit fest, welche Auflösungen die Nachfolger aktueller HD-Fernseher nutzen werden, offen sind aber andere technische Daten, wie die Bildraten, die Farbtiefen oder die Audio-Spezifikationen.

Quelle: TechRadar

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.