Google versucht Chromebook-Reboot

Mit Samsung als Partner

Googles Chromebooks, leistungsschwache Notebooks mit Chrome als Betriebssystem und ohne optische Laufwerke, entpuppen sich bisher in erster Linie als Ladenhüter. Nun hofft Google gemeinsam mit Samsung ein Chromebook-Reboot zu starten: Das Samsung Chromebook 550 der Serie 5 soll Kunden locken. Im Inneren stecken ein Intel Celeron mit zwei Kernen und 1,3 GHz Takt, 4 GByte RAM und ein SSD mit 16 GByte Speicherplatz. Wer mehr Speicherplatz benötigt, soll Googles Cloud nutzen. Der Preis beläuft sich in den USA auf umgerechnet 362 Euro für die Wi-Fi- und 442 Euro für die 3G-Variante (ohne MwSt.).

Anzeige

Ergänzend bringt Google noch eine Chromebox auf den Markt, quasi Googles Pendant zu Apples TV-Set-Top-Boxen. Die Chromebox nutzt einen Intel Celeron B840 mit zwei Kernen und 1,9 GHz Takt, 4 GByte RAM und 16 GByte SSD-Speicherplatz. Im US-Handel soll die Chromebox umgerechnet 265 Euro kosten.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.