Microsoft veranstaltet Penis-Rap

PR-Desaster in Norwegen

Normalersterbliche fragen sich oft, was die Mitarbeiter in Marketing-Abteilungen zu ihren Aktionen verleitet: Im Nachhinein fragt sich das wohl auch Microsoft-Norwegen, denn auf der norwegischen Developers Conference engagierte der Software-Gigant anlässlich der Präsentation des Cloud-Dienstes Windows Azure eine Rap-Gruppe und die „Azure Girls“. Das Ergebnis war ein denkwürdiger Microsoft-Rap mit Textzeilen wie: „The words MICRO and SOFT don’t apply to my penis.“ In einem abstrusen Anfall von Gleichberechtigung ergänzte der begeleitende Text-Monitor „or vagina“ – Gender-Correctness mal anders.

Anzeige

Das PR-Desaster zeigt, wie es nach hinten losgehen kann, wenn man versucht sich seiner Zielgruppe zu sehr anzubiedern. Auf Twitter ist der Auftritt bereits jetzt legendär und beherrscht die Tweets. Microsoft will den Fall nun untersuchen und die Verantwortlichen zur Rede stellen.

Solche regionalen „PR-Unfälle“, welche anschließend auch den internationalen Mutterkonzern in Verruf bringen, kommen durchaus häufiger vor. Dieser Fall ist aber in der Tat besonders absurd. Microsoft hat bereits ein Statement abgegeben, in dem sich das Unternehmen bei seinen Kunden und Partnern für die „vulgäre Sprache“ entschuldigt.

Auszüge gibt es in diesem seltsamen Video zu begutachten:

Quelle: GeekWire

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.