G.Skill RipjawsX 8GB DDR3-2133

Overclocking-Speicher mit schicken blauen Kühlern

Anzeige

Einleitung

Nachdem Hartware.net Anfang des Jahres schon zwei schnelle DDR3-Kits im Vergleich hatte, folgt nun mit dem G.Skill RipjawsX 8-GByte-Kit ein noch schnelleres Speichermodulpaar mit 2133 MHz.
Grundsätzlich wurde das G.Skill-Kit für die zweite Generation der Intel Core Prozessoren entworfen, wir testen das Kit jedoch auf einem AMD-System. So kann auch gleich ein Blick auf die Kompatibilität geworfen werden, wie das Speicher-Kit mit AMD-System harmoniert.
Ob das System von dem hohen RAM-Takt über 2000 MHz profitiert, klärt dieser Test.


G.Skill RipjawsX DDR3-2133

Das Speicher-Kit mit zwei 4-GByte-Modulen läuft unter der genauen Bezeichnung G.Skill RipjawsX DDR3-2133 CL9-11-10-28 (F3-17000CL9D-8GBXM).

Das Testsystem
Als Testsystem für diesen Review kommt ein aktuelles AMD-System mit einem FX-8150 mit 4,0 GHz mit passendem Unterbau, dem ASUS Sabertooth 990FX Mainboard, zum Einsatz. Um die selben Bedingungen für jedes RAM-Kit bereitzustellen, wurden sämtliche Turbo- und Stromsparfunktionen im BIOS vor den Messungen deaktiviert.
Für den Vergleich wurden das GeIL Enhance Corsa DDR3-1600 und das GeIL EVO Corsa DDR3-1866 Kit herangezogen.

Folgende Hardware kam zum Einsatz:

  • AMD FX-8150 Prozessor @ 4 GHz
  • Alpenföhn Matterhorn Pure
  • ASUS Sabertooth 990FX Mainboard
  • Gigabyte HD 7870 OC Grafikkarte
  • Antec Current Gamer 620W Netzteil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.