Corsair Force GS SSDs

Laut Hersteller ''die schnellsten SandForce-SSDs von Corsair''

Corsair hat mit der Force GS Serie eine neue Reihe von Solid-State Drives (SSD) vorgestellt. Wie bereits die anderen SSDs der Corsair Force Familie basiert auch die GS-Serie auf einem SandForce SF-2200 Controller, aber hier wird Toggle NAND Flash-Speicher eingesetzt für eine höhere Schreibgeschwindigkeit von bis zu 90.000 IOPS.

Anzeige

Die maximalen Transferraten sind mit 555 MByte/s lesend und 525 MByte/s schreibend genau gleich wie bei der vor genau einem Jahr eingeführten Corsair GT Serie, aber bei dieser liegt der maximale Speed beim Schreiben zufälliger Daten bei 85.000 IOPS, also etwas mehr als 5 % darunter.
Die Corsair GS SSD-Reihe verfügt wie gewohnt über eine SATA 6 Gbit/s Schnittstelle, unterstützt den TRIM-Befehl und kommt im 2,5-Zoll Formfaktor daher. Die zunächst verfügbaren Kapazitäten sind 180, 240, 360 und 480 GByte.
Die ersten Händler listen die Corsair GS SSDs bereits. Die Preise beginnen bei ca. 170 Euro für die 180-GByte-Version und bei knapp 200 Euro für die 240-GByte-SSD. Die Corsair GS SSDs mit 360 und 480 GByte fangen bei rund 300 bzw. 420 Euro an.
Zum Vergleich: die Preise der Corsair GT SSDs mit den gleichen Kapazitäten liegen auf etwa dem gleichen Niveau.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.