Valve nennt Windows 8 eine Katastrophe

Gabe Newell betrachtet Linux als Versicherung

Gabe Newell, Mitgründer und leitender Manager bei dem Spieleentwickler und Steam-Anbieter Valve, hat Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 8 als „Katastrophe“ bezeichnet. In diesem Bezug bemängelt Valve, dass Microsoft versuche Windows 8 mehr in Richtung einer geschlossenen Plattform zu entwickeln. Laut Newell widerspreche genau dies aber den Vorteilen des PCs, der mit seiner Offenheit Firmen und Kunden begeistert. „Ich denke Windows 8 ist eine Katastrophe für jeden im PC-Markt. Meiner Meinung nach werden wir einige große PC- und OEM-Anbieter dadurch verlieren.“

Anzeige

Laut Valve werden die Gewinnmargen sinken und es sei gut sich schon jetzt Alternativen offen zu halten. Aus diesem Grund wolle Valve Linux noch intensiver unterstützen, denn man sehe das Open-Source-Betriebssystem als eine Art Versicherung.

Zum aktuellen Touch-Boom, dem auch Windows 8 anheim gefallen ist, gibt sich der Valve-Chef ebenfalls skeptisch und bezweifelt, dass Touch-Eingabemethoden sich langfristig bewähren. Stattdessen werden seiner Meinung nach Maus und Tastatur bestehen und durch Post-Touch-Techniken ergänzt werden.

Quelle: AllThingsDigital

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.