Samsung reduziert Flash-Produktion

Hynix senkt ebenfalls das Produktionsvolumen

Ähnlich Toshiba reduzieren nun auch Hynix und Samsung die Produktion von NAND-Flash-Speicher. Auf diese Weise will man das aktuelle Missverhältnis von Angebot und Nachfrage wieder in Einklang bringen und den dünnen Gewinnmargen im Speicher-Segment entgegen wirken. Während Toshiba das Produktionsvolumen für Flash-Speicher um 30 % senkt, sind es bei Hynix und Samsung „nur“ 10 %. Aktuell herrscht ein Überangebot an USB-Sticks und Speicherkarten, so dass die Hersteller erstmal die Lager leeren wollen, um wieder ein gesundes Preisniveau zu erreichen.

Anzeige

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.