Pflanze als Multitouch-Controller

Video zeigt das ungewöhnliche "Eingabegerät"

Forscher des Disney-Konzerns haben aus einer Pflanze einen Multitouch-Controller gemacht und nennen das System mit einem Augenzwinkern „Botanicus Interactus“. Sie haben eine Elektrode in der Erde der Blume platziert und können darüber erfassen wie und wo der Anwender die Pflanze berührt. Die Technik hinter dem System namens Swept Frequency Capacitive Sensing (SFCS) ähnelt der in kapazitiven Touchscreens, kann allerdings mehrere Frequenzen erfassen. Auf diese Weise erkennen die Sensoren die Position der Berührung und z.B. ob der Anwender die Blume nur antippt oder drückt.

Anzeige

Laut Disneys Forschern erkennen die Sensoren sogar, ob der Anwender die Blume tatsächlich berührt oder seine Finger nur in der Nähe der Blätter positioniert.

Ob Disney aus der Technik Massenprodukte entwickeln will, ist aktuell noch offen. Ein Video zeigt „Botanicus Interactus“ im Einsatz:

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.