Steve Perlman verlässt OnLive

Gerüchte über die Gründe kommen auf

Der Cloud-Gaming-Anbieter OnLive wollte seinen Geschäftsführer Steve Perlman auch nach der Pleite im Amt belassen. So sollte Perlman nach dem Bankrott des „alten“ OnLive auch die nun von einer Investorengruppe übernommene, neue Firma gleichen Namens leiten. Jetzt nimmt der Manager doch seinen Hut: Seinen Posten übernimmt der ehemalige Leiter des operativen Geschäfts, Charlie Jablonski. Perlman selbst erklärte gegenüber der Presse OnLive aus freien Stücken verlassen zu haben, da er neue Herausforderungen suche. Doch andere Quellen deuten darauf hin, dass mehr hinter der Trennung steckt.

Anzeige

So gilt Perlman als „schwieriger“ Mensch und bei Facebook hatten ehemalige OnLive-Mitarbeiter eine Diskussionsgruppe gegründet, in der sich viele Teilnehmer gegen Perlman aussprachen: Viele Mitarbeiter sagten, sie würden auch bei dem neuen OnLive eine Stelle antreten – vorausgesetzt Perlman nehme seinen Hut. Eventuell geriet Perlman entsprechend unter Druck.

Der neue Geschäftsführer Jablonski ist dagegen bei den Mitarbeitern beliebt. Jetzt liegt es an ihm, das neue Unternehmen OnLive zu neuen Ufern zu führen und die Fehler der Vergangenheit zu vermeiden.

Quelle: VentureBeat

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.