Intel plant SmartWatch

Produkte sollen noch 2013 erscheinen

Intel hat den Trend hin zu Smartphones und Tablets erst sehr spät in seiner Strategie berücksichtigt – entsprechend dominieren im mobilen Segment Prozessoren auf Basis der Architekturen des Konkurrenten ARM. Diesen Fehler will Intel offenbar nicht wiederholen, denn der Geschäftsführer des Unternehmens, Brian Krzanich, erklärt, dass 2013 noch Smart Watches mit Intel-Lösungen erscheinen sollen. Mit welchen Partnern Intel im Bezug auf die Smart Watches zusammenarbeitet, hält Intel aber geheim.

Anzeige

Gerüchten zufolge soll die Smart Watch aus dem Hause Apple mit einem Intel-Prozessor ausgestattet sein. Dies wäre allerdings ein großer Bruch, da sowohl iPad, iPhone als auch iPod allesamt SoCs auf ARM-Basis verwenden. Unklar ist auch, ob Intel einen Ableger der Atom für Smart Watches oder aber eine völlig neue CPU-Reihe entwickelt hat. Mehr wissen wir jedenfalls spätestens Ende 2013.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.