Kinect 2 mit PCs inkompatibel

Microsoft verwendet proprietären Anschluss

Die zweite Auflage des Bewegungscontrollers Kinect wird auf einen proprietären Anschluss setzen und lässt sich somit nicht ohne weiteres an PCs anschließen. Microsofts erste Version von Kinect lässt sich ganz regulär via USB auch mit PCs verbinden. Zwar hat Microsoft bereits bestätigt, dass man die Initiative „Kinect for Windows“ vorantreibt, offenbar wünscht man aber nicht, dass das subventionierte Zubehör für die Xbox One auch an Windows-PCs seinen Dienst verrichtet. Auch ein Adapter sei derzeit nicht vorgesehen.

Anzeige

Microsoft möchte stattdessen ein eigenes Modell des Kinect-Sensors für PCs veröffentlichen. Hier verbaut man dann einen Anschluss für USB 3.0. Laut Hersteller werden sich die technischen Daten zwar ähneln, aber keinesfalls identisch sein. Worin genau die Unterschiede bestehen werden, vom Anschluss mal abgesehen, halten die Remdonder aber noch unter Verschluss.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.