Nvidia Tegra 4 kränkelt

Auslieferungsmengen sind noch gering

Nvidia hat zwar für Tegra 4 Design-Wins bei ASUS, HP und Toshiba verbucht, doch die Auslieferungsmengen sind weiterhin gering. Zulieferer berichten, dass viele Hersteller bei Tegra 4 aufgrund des verhältnismäßig hohen Preises zögern. Stattdessen erfreuen sich Lösungen des chinesischen Herstellers MediaTek wachsender Beliebtheit, weil bei dessen Angeboten das Preis- / Leistungsverhältnis stimmiger sei. Die Quellen vermuten daher, dass Nvidia erst mit Tegra 4i mit integriertem LTE eine bereitere Akzeptanz am Markt erreichen wird.

Anzeige

Nvidia richtet sich mit Tegra 4 vor allem an das High-End-Segment. Der SoC (System-On-Chip) mit vier Kernen plus Companion Core bietet viel Leistung. Toshiba plant beispielsweise ein Tablet mit Tegra 4 und 2560 x 1600 Bildpunkten auf 10,1 Zoll Diagonale. HP wiederum hat mit dem SlateBook x2 ebenfalls ein Tablet geplant, das Tegra 4 integrieren wird. ASUS setzt Nvidia Tegra 4 im Transformer Pad Infinity ein.

Speziell im Smartphone-Bereich tut sich jedoch wenig um Tegra 4. Hier wird also vermutlich wirklich erst Tegra 4i den erhofften Erfolg bringen.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.