Sony hält PS4-Einheiten zurück

Verfährt wie Microsoft

Microsoft hat bereits erklärt, dass man einige der gefertigten Xbox One für das Veröffentlichungsdatum zurückhält. Damit möchten die Redmonder erreichen, dass nicht nur Vorbesteller die Chance haben zum Erscheinen eine der Konsolen zu ergattern. In den Händlerregalen sollen sich am 22.11.2013 ebenfalls Xbox One finden. Jetzt hat Sony bekräftigt, dass das japanische Unternehmen exakt genau so verfährt: Auch Sony gibt nicht alle Playstation 4 für Vorbestellungen frei, sondern reserviert einen Teil der gefertigten Einheiten für den freien Verkauf am Erscheinungsdatum.

Anzeige

Jack Tretton, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment America, erklärt, dass Sony zwar jede gefertigte PS4 bereits durch Vorbestellungen verkaufen könnte, aber auch Kunden eine Chance geben möchte am Launchtag im traditionellen Ladengeschäft zuzuschlagen. Hier ähneln sich Microsoft und Sony demnach in ihrer Vorgehensweise.

Die Sony Playstation 4 erscheint in Deutschland am 29.11.2013 zum Preis von 399 Euro.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.