BlackBerry Messenger zurückgezogen

Probleme mit einer durchgesickerten Version

Der kanadische Hersteller BlackBerry feierte am Wochenende eine Premiere: Erstmals machte man den hauseigenen BlackBerry Messenger für Apple iOS und Google Android zugänglich. Leider musste man die App jedoch für beide Betriebssysteme rasch wieder aus dem App Store bzw. Google Play entfernen. Verantwortlich ist eine über File-Sharing-Netzwerke durchgesickerte Version des Messengers für Android. Jene Vorabversion wurde durch viele Anwender heruntergeladen und hatte einen Bug, der die BlackBerry-Server unverhältnismäßig belastete.

Anzeige

Laut BlackBerry gab es aber keine Möglichkeit die Nutzer der fehlerhaften App so zu blockieren, dass die Anwender, welche die neuere Version App direkt aus Google Play heruntergeladen hatten, nicht auch blockiert worden wären. Aus diesem Grund zog BlackBerry den Messenger vorerst komplett aus Google Play aber auch Apples App Store zurück. Wer die Version für Android bereits bezogen hatte, kann sie aktuell nicht mehr nutzen. Wer Glück hatte und den BlackBerry Messenger für Apple iOS auf seine Geräte aufspielte, kann ihn auch weiter verwenden.

BlackBerry hat erklärt, dass man eine neue Version des Messengers voraussichtlich nächste Woche veröffentlichen möchte. Zumindest diese Woche will man erstmal die internen Probleme mit der geleakten Version lösen bzw. einen Weg finden sie gesondert zu blockieren.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.