Havok: RAM der Konsolen bald ausgelastet

Physik-Entwickler wenig beeindruckt von der Speicherausstattung

Havok bietet seine Physik-Engine für sowohl PCs als auch Konsolen an. Der Kopf des Produktmanagement des Unternehmens, Andrew Bowell, zeigt sich dabei einerseits erfreut über die 8 GByte RAM der Sony Playstation 4 bzw. Microsoft Xbox One, ist andererseits aber auch sicher, dass Entwickler den Arbeitsspeicher rasch bis auf das letzte Byte auslasten werden: „Entwickler träumen an den Konsolen schon lange von mehr RAM. An den Konsolen war er in den letzten 20 Jahren stets knapp. Jetzt wurden ihre Gebete erhört und doch bin ich sicher, dass der Arbeitsspeicher bald komplett ausgelastet sein wird.“

Anzeige

An der Microsoft Xbox One können Spiele bis zu 5 GByte RAM für sich beanspruchen, der Rest bleibt für andere Anwendungen reserviert. An der PS4 fehlen konkrete Zahlen. Die Gerüchteküche geht von 5,5 GByte aus. Laut Bowell müsse sich zeigen, ob die Speicherausstattung der Konsolen für die nächsten Jahre genügen werde. Havok wolle Spieleentwickler jedenfalls mit seiner Physik-Engine weiterhin unterstützen und optimiere sie an Konsolen auch auf einen möglichst geringen RAM-Bedarf. Die Effizienz der Speicherausnutzung werde ohnehin immer bedeutsamer in Zeiten, in denen Entwickler verstärkt auch für mobile Endgeräte entwickeln.

Quelle: GamingBolt

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.