USA: Schärfere Sicherheitskontrollen

Flughafenkontrolle: Mobile Geräte müssen funktionieren

Die US-amerikanischen Sicherheitsbehörden haben letzte Woche eine Verschärfung der Kontrollen für Direktflüge in die USA angekündigt und diese gestern konkretisiert. Bekanntlich werden alle elektronischen Geräte bereits jetzt am Flughafen durchleuchtet, aber künftig dürften die Sicherheitsleute vermehrt verlangen, dass ausgeschaltete Geräte testweise angeschaltet werden, um deren Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Geräte mit leerem Akku sollen nicht mehr an Bord erlaubt werden.

Anzeige

Falls mobile elektronische Geräte wie z.B. Smartphones beim Test nicht funktionieren, darf sich der Passagier außerdem auf zusätzliche Kontrollen einstellen, stellt die Transport Security Administration klar.
Betroffen sind die Sicherheitskontrollen an Flughäfen in Europa, Afrika und im mittleren Osten, die Direktflüge in die USA anbieten.
Es gibt keine offizielle Begründung für die Verschärfung, aber angeblich sind sie eine Reaktion auf Berichte darüber, dass Terroristen in Syrien und im Jemen explosives Material entwickelt hätten, das die bisherigen Durchleuchtungsprozeduren überlisten könne.
Nach einem Bericht aus Großbritannien werden besonders Apple iPhone und Samsung Galaxy Produkte stärker unter die Lupe genommen.

Quelle: Cnet

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.