Systemanforderungen für „Assassins Creed: Unity“

Action-Adventure benötigt aktuelle Hardware

Wir hatten bereits über die Kontroversen rund um die Konsolenversion des Spieles „Assassin’s Creed: Unity“ berichtet. Der neueste Teil des erfolgreichen Franchises ist erstmals nur für Next-Generation-Konsolen sowie aktuelle PCs entwickelt worden und spart sich die Xbox 360 und PS3. Während das Spiel an Playstation 4 und Xbox One jedoch nur in 900p und mit 30 fps läuft, sind natürlich am PC neben zusätzlichen Effekten auch höhere Auflösungen und Frameraten drin. Jetzt hat Ubisoft bestätigt, was dafür beim PC unter der Haube stecken sollte.

Anzeige

„Assassin’s Creed Unity“ erscheint in Deutschland am 13. November 2014 für den PC. Das Spiel macht deutlich, dass es zu einer neuen Generation gehört, wenn man sich die Systemanforderungen betrachtet: Mindestens sollten im Inneren ein Intel Core i5-2500K mit 3,3 GHz Takt bzw. ein AMD FX-8350 mit 4 GHz Takt, 6 GByte RAM, sowie eine Nvidia GeForce GTX 680 / AMD Radeon HD 7970 mit 2 GByte Speicherplatz werkeln. Auch ein 64-bit-Betriebssystem ab Windows 7 ist Pflicht. 50 GByte freier Festplattenspeicherplatz sind nötig.

Die empfohlenen Anforderungen sind gar noch happiger: Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz Takt / AMD FX-8350 mit 4 GHz, 8 GByte RAM und eine Nvidia GeForce GTX 780 / AMD Radeon R9 290X mit 3 GByte RAM.

Fazit: Wer „Assassin’s Creed: Unity“ am PC auskosten will, sollte ein mehr als ordentliches Gaming-System besitzen.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.