DirectX 12 bis zu 50 % schneller

Vor allem CPU-lastige Games wie MMOs werden beschleunigt

Bekanntlich wird Windows 10 mit DirectX 12 ausgeliefert und auf der gestrigen Präsentation des Betriebssystems machte Microsoft in dieser Richtung einige Versprechungen. Demnach wird DirectX 12 in Prozessor-lastigen Spielen die Performance um bis zu 50 % steigern können. Das beträfe die Mehrheit heutiger Strategiespiele. Außerdem soll DX12 im Vergleich mit DX11 nur die Hälfte des Stromverbrauchs verursachen. Das wiederum wird die Tablet- und Notebook-Spieler freuen.

Anzeige

Beides könnte auch dazu führen, dass Spiele mit DirectX 12 auf Mainstream-Hardware deutlich besser laufen als noch mit DX11. Wir dürfen deshalb gespannt sein, wie solche Spiele auf AMDs APUs und der CPU-integrierten Grafik von Intel laufen werden.
Die grundsätzliche Unterstützung von DirectX 12 ist bereits integriert in Intel Haswell Prozessoren (ab Core iX-4xxx), AMDs „Graphics Core Next“ Architektur (ab Radeon HD 7000) und Nvidia Fermi Grafikchips (ab GeForce 400).
Das Hauptziel der Entwicklung von DirectX 12 ist die Reduzierung von Treiber-Overhead, ähnlich wie es AMDs Mantle bereits macht speziell für Radeon Grafikkarten.
Futuremark wird dafür in einem Update vom 3DMark Benchmarkprogramm in Kürze einen neuen Test einführen: „API Overhead Feature Test“. Damit sollen die sogenannten „Draw Calls“ gemessen werden, von denen für jedes Einzelbild Tausende benötigt werden, die aber teilweise nichts zur Visualisierung beitragen. Wenn APIs wie DirectX und Mantle weniger Overhead in diesem Bereich besitzen, entlasten sie die CPU und können statt unnötiger Draw Calls welche produzieren, die auch wirklich zu besserer Grafik führen. Mit dem künftigen Update vom 3DMark kann man dann DX12 und DX11 sowie auch AMD Mantle in diesem Punkt vergleichen.
Futuremark hofft nach eigenen Angaben, dieses 3DMark-Update bereits kurz nach Erscheinen der nächsten Vorabversion von Windows 10 nächste Woche veröffentlichen zu können.

Quelle: Forbes.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.