Samsung übernimmt LoopPay

Übernahme offiziell durch beide Unternehmen bestätigt

Anfang Februar hatten wir berichtet, dass Samsung für sein kommendes Galaxy S6 ein System für Mobile Payments austüfteln wolle. Ende Dezember hatte sich bereits eine Kooperation mit dem Anbieter LoopPay abgezeichnet. Unsere Spekulation, dass Samsung LoopPay eventuell auch direkt übernehmen könnte, bewahrheitet sich jetzt: Beide Firmen haben offiziell bestätigt, dass LoopPay ab sofort zu Samsung gehört. Vorteil von LoopPay ist unter anderem, dass Daten nur lokal aber nicht in der Cloud gespeichert werden.

Anzeige

LoopPay soll von Haus aus mit ca. 90 % der Kassensysteme kompatibel sein, da der Bedarf für NFC entfällt. Stattdessen funktioniert das System ähnlich wie das Scannen einer Kreditkarte. So sind auch die Daten über Passwörter und PINs lokal verschlüsselt. Während LoopPay auf Speicherung von Daten in der Cloud verzichtet, wertet der Dienst allerdings im Gegensatz zu Apple Pay das Kaufverhalten der Anwender umfangreich aus.

Die Unternehmens-Gründer Will Graylin und George Wallner werden nun eng mit Samsung Mobile zusammenarbeiten, um Loop Pay für die Galaxy-Modelle des Herstellers fruchtbar zu machen. Weitere Ankündigungen zu den konkreten Plänen dürften in naher Zukunft folgen – vielleicht schon beim Launch des Samsung Galaxy S6 am 1. März 2015.

Quelle: LoopPay

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.