Turtle Beach bringt erste Mäuse und Tastaturen

Headset-Hersteller erweitert sein Angebot

Der Hersteller Turtle Beach war bisher vor allem für seine PC-Headsets bekannt und erweitert nun sein Sortiment um Mäuse und Tastaturen: Konkret veröffentlicht Turtle Beach die drei Keyboards Impact 700, Impact 500 und Impact 100 sowie die beiden Mäuse Grip 500 plus Grip 300. Im deutschen Online-Shop des Herstellers ist zumindest die Grip 500 bereits für 87,44 Euro gelistet. Sie verfügt über sieben Tasten, Omron-Switches und den Sensor Avago 9800 mit 8200 DPI. Das Mausrad ergänzt eine LED-Beleuchtung mit 16,8 Mio. Farbvariationen. Es lassen sich 50 Makros mit bis zu 100 Befehlen im Onboard-Speicher ablegen.

Anzeige

Die Turtle Beach Grip 300 ist etwas weniger eindrucksvoll, soll aber auch preislich niedriger angesetzt sein. Hier ist nur ein Avago 3050 mit 1750 DPI integriert.

Die Tastaturen Impact 700 und Impact 500 nutzen mechanische Switches der Reihe Cherry MX. Dabei bietet die Impact 700 104 Tasten, Anti-Ghosting und eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Zudem ist ein Hub für USB 2.0 (zweimal) und Audio sowie Kopfhörer integriert. Das Impact 500 speckt die Tasten auf 84 ab und streicht die Hintergrundbeleuchtung sowie den USB-Hub und Kopfhörer sowie Mikro-Ports. Folgt die Tastatur Turtle Beach Impact 100, welche sich an Einsteiger richtet und laut Hersteller das Gefühl mechanischer Schalter „emuliert“.

Für die USA nennt Turtle Beach bereits Preisempfehlungen von 199,95 US-Dollar (Impact 700), 129,95 US-Dollar (Impact 500) und 59,95 US-Dollar (Impact 100). In den Vereinigten Staaten kosten die Mäuse Grip 500 und Grip 300 jeweils 69,95 bzw. 39,95 US-Dollar. Weitere Preisangaben für Deutschland sollten bald folgen.






Quelle: TurtleBeach

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.