HTC schließt One M9 Mini aus

Kleine Bildschirme hätten ausgedient

HTCs Präsident für Nordasien, Jack Tong, hat jegliche Pläne für ein HTC One M9 Mini vom Tisch gefegt. Laut Tong mache es keinen Sinn eine kompaktere Variante des diesjährigen Smartphone-Flaggschiffs zu veröffentlichen, da der Markt sich insgesamt mehr und mehr hin zu größeren Bildschirmdiagonalen verschiebe. Das steht für einen Strategiewechsel: Vor zwei Jahren hatte HTC begonnen zunächst das HTC One Mini mit 4,3 Zoll im Juli 2013 auf den Markt zu bringen. Im Mai 2014 folgt prompt das HTC One Mini 2.

Anzeige

2015 wird es aber offenbar keinen Nachschlag geben. So wirkt es nur logisch, dass HTC statt eines kompakteren One M9 lieber das M9+ mit vergrößerter Bilddiagonale veröffentlicht. Laut HTC sei die Nachfrage nach dem HTC One M9+ in vielen Märkten sogar noch größer als nach dem regulären One M9. Kein Wunder also, dass der Hersteller aus Taiwan auf diesem Kurs verbleiben will und weniger Interesse an Mini-Smartphones hat.

Quelle: FocusTaiwan

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.