LG G4 mit extrem enttäuschenden Verkaufszahlen

Zumindest im Heimatland des Herstellers ist man frustriert

Das LG G4 ist das diesjährige Smartphone-Flaggschiff des Herstellers LG. Zumindest im Heimatland der Firma, Südkorea, sollen die Verkaufszahlen aber trotz positiver Rezensionen weit hinter den Erwartungen zurückbleiben. Demnach habe LG laut Daten von Marktforschern bis Ende Juni 2015 in Südkorea gerade einmal 240.000 Einheiten des G4 absetzen können. Ca. 3.500 bis 3.800 Exemplare wären dann pro Tag über die Ladentheke gewandert. Das ist zwar durchaus respektabel, LG soll sich aber vom G4 deutlich höhere Absatzzahlen erhofft haben.

Anzeige

Der Vergleich zu Samsungs Galaxy S6 / S6 Edge macht die Entäuschung verständlicher: In Südkorea konnte Samsung bis Ende Juni zusammengenommen rund 1,3 Mio. Einheiten der Smartphones verkaufen. Dagegen wirken LGs Absatzzahlen des Flaggschiffs gering.

Bis Ende 2015 wollte LG ca. 70 Mio. Smartphones ausliefern. Die Frage ist nun, ob diese Zahl realistisch erreicht werden kann. Dazu lässt sich allerdings nur schwerlich etwas sagen, solange man nicht weiß, wie die Verkaufszahlen des LG G4 in anderen Märkten ausfallen. So ist durchaus möglich, dass das Smartphone in de USA oder Europa deutlich besser ankommen könnte, als in Südkorea. Analysten haben aber dennoch zunächst ihre Voraussagen für die Gewinne LGs im zweiten Quartal 2015 nach unten angepasst.

Quelle: Asiae

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.