Beelink GTQ TV-Box mit Aluminiumgehäuse

Unterstützt Ultra HD und Multimedia-Center KODI

Erst kürzlich haben wir über die TV-Box M8S+ berichtet. Als Alternative sind wir nun allerdings auch auf die Beelink GTQ aufmerksam geworden, welche einige zusätzliche Features mitbringt. Beispielsweise nutzt diese TV-Box ein hochwertiges Gehäuse aus Aluminium im Material Design in der Farbe Silber. Als SoC dient auch hier das Amlogic S812 mit vier Kernen auf Basis der Architektur ARM Cortex-A9 mit 2 GHz Takt und der GPU ARM Mali-450. Zu den Kernspezifikationen zählen zudem 2 GByte RAM und 8 GByte Speicherplatz. Via microSD lässt sich die Kapazität nachträglich um bis zu maximal 32 GByte aufrüsten.

Anzeige

Die Beelink GTQ TV-Box unterstützt die Decoder-Formate H.264 und auch das neue H.265. Somit lassen sich auch Inhalte in Ultra HD (3840 x 2160 Bildpunkte) wiedergeben. Zu den unterstützten Videoformaten zählen laut Hersteller RM, RMVB, AVI, WMV, MKV und MOV. Audiodateien dürfen als AAC, OGG, FLAC, MP3 und WMA vorliegen. Für Fotos sind GIF, PNG, JPG, JPEG und schließlich BMP bei der Beelink GTQ in Ordnung. Es herrscht hier also ausreichene Flexibilität bei der Datei-Unterstützung, um Multimedia-Fans zufrieden zu stellen. Als Schnittstellen stehen Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, das bereits genannten microSD, HDMI 1.4, AV, Gigabit LAN (1000 Mbit/s) und SPDIF zur Verfügung. Im Lieferumfang sind neben der TV-Box selbst ein Netzteil mit mehreren Adaptern, ein HDMI-Kabel, ein USB-Kabel, eine Fernbedienung sowie eine englischsprachige Anleitung enthalten. Wer keine Lust hat das Gadget mit der Fernbedienung zu steuern, schließt nachträglich zur komfortablen Bedienung via USB bzw. Bluetooth Maus und Tastatur an.

Als Maße nennt uns Beelink für seine GTQ TV-Box 12,5 x 12,5 x 2,2 cm bei einem Gewicht von gerade einmal 260 Gramm. Als Betriebssystem ist ab Werk bereits Google Android in der Version 4.4 vorinstalliert. Dadurch sind an der Box natürlich alle gängigen Apps wie YouTube, Facebook, Picasa und Co. verwendbar. Ab Werk ist außerdem KODI (früher Xbox Media Center bzw. XBMC) vorinstalliert: Die Software erlaubt die eigene, digitale Medien-Bibliothek zu verwalten und kann als Schaltzentrale für das Heimkino dienen. Da KODI ein Open-Source-Projekt ist, gibt es ständig neue Plug-Ins und Erweiterungen.

Die Beelink GTQ TV-Box dürfte sich in vielen modernen Wohnzimmern aber nicht nur wegen ihrer technischen Ausstattung, sondern auch wegen des dezenten Aluminium-Gehäuses sinnvoll einfügen. Es ist auch möglich über Smartphones und Tablets Inhalte an das Gerät weiterzureichen und so am TV abzuspielen. Alternativ lassen sich selbstverständlich auch Online-Videos / -Audio-Streams wiedergeben oder über angesteckte USB-Medien Content abrufen. Im Grunde kann man mithilfe der Beelink GTQ TV-Box somit auch an älteren Fernsehgeräten Smart-TV-Funktionen verwenden.

Erhältlich ist das Gadget als Import etwa beim chinesischen Händler GearBest zum aktuellen Preis von 72,27 Euro inklusive Versandkosten. Zu bedenken ist lediglich, dass nachträglich eventuell noch die Einfuhrumsatzsteuer von 19 % anfallen könnte.

Wer somit nach einer kompakten TV-Box mit Metallgehäuse im Material Design sucht, könnte mit der Beelink GTQ durchaus eventuell ein gutes Geschäft machen. Auf jeden Fall handelt es sich hier um eine gute Alternative zu Android-Sticks, welche besonders durch das Metallgehäuse und Features wie Gigabit LAN und Ultra HD auffällt.








Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.