Nvidia erzielt Umsatzrekord

Entgegen den Trends: Mehr GPUs & Gaming-Produkte verkauft

Der PC-Markt befindet sich weiterhin in einem Abwärtstrend, aber während AMD damit stark zu kämpfen hat, scheinen Intel und Nvidia damit gut zurecht zu kommen. Das letzte Quartalsergebnis von Nvidia unterstreicht dies, denn mit 1,305 Milliarden US-Dollar haben die Grafik-Spezialisten soviel wie noch nie in drei Monaten eingenommen. Hauptgrund sind gestiegene GeForce-GPU-Verkäufe.

Anzeige

Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des letzten Jahres stieg der Umsatz in Nvidias Ende Oktober abgelaufenem fiskalischen dritten Quartal 2016 um 7 %. Beim Gewinn fällt das Wachstum sogar noch höher aus. Der Nettogewinn stieg gegenüber dem Vorjahr um satte 42 % auf jetzt 246 Millionen US-Dollar.
Den Hauptteil des Umsatzes machen immer noch die GeForce GPUs. Nvidia hat Grafikchips im Wert von $1,1 Mrd. in den letzten drei Monaten verkauft – 12 % mehr als 2014. Betrachtet man nur die Gaming-GPUs, sind es sogar 40 % mehr als im dritten Quartal des Vorjahres.
Das Geschäft mit Quadro GPUs für den professionellen Einsatz sowie mit Tesla und Grid für Rechenzentren ging dagegen zurück – in beiden Fällen um 8 %.
Auch mit Tegra Prozessoren macht Nvidia weniger Umsatz, nämlich 23 % weniger als letztes Jahr. Nach Angaben des Herstellers liegt dies daran, dass die aktuellen Tegra Produkte für Smartphones und Tablets gerade auslaufen. Dagegen war Nvidia erfolgreich mit Automobil-Produkten wie Infotainmentsystemen. Hier stiegen die Umsätze um 50 % gegenüber dem Vorjahr. Allerdings macht dies bislang nur einen kleinen Teil von Nvidias Gesamtumsatz aus: $79 Mio. waren es in den letzten drei Monaten.
Für das gerade angelaufene Quartal erwartet Nvidia erneut einen Umsatz von $1,3 Mrd. (plus/minus 2 %).

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.