Wiko PULP 3G, PULP 4G und PULP FAB 4G: Beste Multimedia- und Entertainment-Performance verpackt in edlem Design

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Hamburg, 11. November 2015 – Der Smartphone-Hersteller Wiko erweitert die „Useful & Trendy“-Familie mit der PULP-Serie, die drei Modelle für den deutschen Markt umfasst. Dabei sind die neuen Geräte dank 5,0- und 5,5-Zoll-Displays sowie rechenstarken Mehrkern-Prozessoren für einen hervorragenden Multimedia- und Entertainment-Genuss konzipiert. Abgesehen davon zeichnen sich die neuen Smartphones durch ein exzellentes Design aus.

Anzeige

Mit dem PULP 3G, PULP 4G sowie dem PULP FAB 4G präsentiert Wiko drei neue Smartphones, die sich als nützliche und modische Neuheiten in das umfangreiche Sortiment einreihen. Neben einer hohen Performance und der kompromisslosen Optik mit edlem Rahmen im Metall-Look sowie einer hochwertigen Kunstleder-Rückseite in verschiedenen Farben, sind die Neuheiten speziell auf den Multimedia- respektive Entertainment-Einsatz ausgelegt. Dazu verbaut Wiko beim PULP in der 3G- und 4G-Variante hochwertige IPS-Displays mit einer Bilddiagonale von fünf Zoll respektive 12,7 Zentimetern. Zusammen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln werden Medien aller Art scharf, farbintensiv und leuchtstark ausgegeben. Auch auf eine gute Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung wurde geachtet. Dies gilt ebenso für das WIKO PULP FAB 4G. Bei diesem Phablet kommt ein IPS-Display mit HD-Auflösung im 5,5-Zoll-Format zum Einsatz.


Wiko PULP 3G – Anklicken zum Vergrößern!

Das Herzstück des Wiko PULP 4G und PULP FAB 4G bildet ein Quadcore-Prozessor mit einem Takt von 1,2 Gigahertz aus dem Hause Qualcomm. Beim 3G-Modell kommt hingegen der Mediatek-Achtkerner MT6592M mit 1,4 Gigahertz zum Einsatz. Alle Geräte verfügen über zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und sind mit Android 5.1 Lollipop ausgestattet. Mit diesen Hardware-Spezifikationen sorgt Wiko für eine hohe Performance und eine flüssige Bedienung. Spiele, Filme und Bilder können auf dem 16 Gigabyte umfassenden, internen Speicher abgelegt werden. Eine Variante des PULP 3G mit 32 Gigabyte wird ebenfalls angeboten. Der interne Speicher aller drei Neuheiten lässt sich mittels Micro-SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Zusätzlich bieten alle drei PULP-Varianten erneut die von Wiko gewohnte Dual-SIM-Fähigkeit.


Wiko PULP 4G – Anklicken zum Vergrößern!

Für beste Bilder sind die neuen Smartphones mit einer 13-Megapixel-Hauptkamera ausgestattet, die zahlreiche Foto-Modi wie beispielsweise „HDR“, „Panorama“ und „Night“ bereitstellt. Videos werden in Full-HD-Auflösung aufgezeichnet. Perfekte Selfies ermöglicht Wiko mit der 5-Megapixel-Frontkamera mit Weitwinkel, wodurch die beliebten Selbstporträts auch mit mehreren Personen problemlos möglich sind. Die 5-Zoll-Modelle des PULP verfügen außerdem über einen praktischen zweiten Blitz. Dieser ist auf der Frontseite der Geräte untergebracht und erlaubt es optimal belichtete Selfies auch bei schwierigen Lichtbedingungen zu schießen.


Wiko PULP FAB 4G – Anklicken zum Vergrößern!

Damit das PULP in der 3G- und 4G-Variante auch lange genutzt werden kann, verbaut der Hersteller in diesen Geräten einen Lithium-Polymer-Akku mit 2.500 Milliamperestunden Kapazität. Damit erreichen die 5-Zoll-Geräte eine Stand-By-Zeit von bis zu 240 Stunden. Ein etwas größerer Stromspeicher ist im PULP FAB 4G verbaut. Das 5,5-Zoll-Modell verfügt über einen Akku mit 2.820 Milliamperestunden, was eine noch längere Betriebsdauer gewährleistet.

Ein weiteres Highlight der PULP-Familie ist die USB-OTG-Fähigkeit. Damit kann jedes Smartphone dieser Serie in eine kleine Multimedia-Station verwandelt und direkt mit anderen USB-Geräten verbunden werden.

Ab Mitte November werden das PULP 3G und das PULP FAB 4G im Handel verfügbar sein. Gegen Ende November steht dann auch das PULP 4G zum Kauf bereit. Das 5,5-Zoll-Phablet wird den Farbvarianten Black, White und Milk Chocolate für einen Preis von zirka 200 Euro erhältlich sein. Bei den beiden fünf Zoll großen PULP-Varianten kommt die Farboption Electric Blue hinzu. Die günstigste 3G-Version liegt im Preisbereich um die 170 Euro und die 4G(LTE)-Variante wird für knapp 190 angeboten.