Nvidia GeForce 364.47 WHQL

Neuer ''Game Ready'' Grafiktreiber u.a. für ''The Division''

Jede Woche ein neuer Grafiktreiber? Momentan sieht es bei Nvidia fast so aus. Nach dem GeForce 362.00 WHQL am letzten Dienstag ist jetzt der GeForce 364.47 WHQL erschienen. Dabei handelt es sich um einen „Game Ready“ Grafiktreiber, der auf gleich fünf aktuelle Spiele optimiert wurde. Außerdem unterstützt er die Vulkan 3D API.

Anzeige

Die Spiele, auf die der von den Microsoft Windows Hardware Quality Labs zertifizierte Nvidia GeForce 364.47 hinsichtlich Bildqualität und Performance optimiert wurde, sind: „Tom Clancy’s The Division“, „Hitman“, „Need for Speed“, „Ashes of the Singularity“ und „Rise of the Tomb Raider“.
Außerdem gibt es zwei neue SLI-Profile für „Hitman“ und „The Technomancer“ sowie ein aktualisiertes SLI-Profil für „Zui Zhong Bing Qi (Ultimate Weapon)“.
Auch bei 3D Vision hat sich etwas getan. „Rise of the Tomb Raider“ kann nun mit Nvidias 3D-Brille verwendet werden. Für die folgenden Games gibt es ebenfalls neue 3D Vision Profile, aber Nvidia selbst rät noch von einer Nutzung mit dem Headset ab: „Call of Duty: Black Ops 3“, „Far Cry Primal“, „Just Cause 3“, „Need for Speed“ und „Star Wars Battlefront (2015)“.
Weiterhin wurden natürlich wieder eine ganze Reihe von Fehlern behoben, u.a. mit „Assassin’s Creed Syndicate“, „Call of Duty Black Ops 3“, „Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege“ und „Titanfall“. Auch wurde laut Nvidia das Problem gefixt, dass bislang der Grafikchip der Grafikkarte unter Windows 10 standardmäßig im Betrieb betrieb, obwohl keine 3D-Applikation mehr lief.
Der GeForce 364.47 WHQL ist geeignet für alle Grafikkarten und -chips ab der GeForce 400 Serie und erhältlich in zwei Versionen: einmal für Windows Vista, 7, 8 und 8.1 und einmal für Windows 10. Den Download gibts direkt bei Nvidia.

NACHTRAG:
Einige Anwender berichten von massiven Problemen bei der Installation des neuen Treibers. Es soll zu Bluescreens und Abstürzen kommen. Laut Nvidia hängt dies mit den Multi-Monitor-Einstellungen zusammen, man untersucht das Ganze. Bis zu einem Update sollten betroffene Anwender den zweiten (und ggf. dritten) Monitor zunächst abstöpseln, bevor sie den GeForce 364.47 installieren. Danach können die weiteren Monitore wieder angeschlossen werden. Alternativ kann der GeForce 364.47 auch im abgesicherten Modus deinstalliert und danach eine ältere Treiberversion aufgespielt werden.

NACHTRAG 2:
Mittlerweile hat Nvidia den GeForce 364.47 WHQL zurückgezogen und durch den GeForce 364.51 Beta ersetzt.

Tom Clancy’s The Division

Tom Clancy’s The Division

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.