Polaris 10 so schnell wie GTX 980 Ti?

Aber neue AMD-Grafikkarte deutlich effizienter und günstiger

Es ist immer noch ein wenig unklar, ob der kommende Polaris 10 Grafikchip von AMD bzw. die neue Radeon R9 400 Serie lediglich die Radeon 300 Familie oder auch die Fury Grafikkarten ablösen wird. Neue Gerüchte von einer angeblichen AMD-Veranstaltung in Taiwan fügen diesen Spekulationen nun erste Leistungsangaben und sogar einen Preis hinzu.

Anzeige

Es heißt, dass AMD auf dem Event hinter verschlossenen Türen nicht nur über die gerade eingeführte Radeon Pro Duo, sondern auch ausführlich über die kommenden Polaris Grafikchips gesprochen hat. Demnach soll eine Polaris 10 bzw. vermutlich Radeon R9 490 (X) genannte Grafikkarte (Codename: Ellesmere) fast oder genauso leistungsfähig wie eine GeForce GTX 980 Ti sein. Gleichzeitig besitze sie aber eine deutlich bessere Energieeffizienz und den signifikant niedrigeren Preis.
Die Radeon R9 490 (X) mit Polaris 10 GPU kommt mit einer TDP von 175 Watt, soll laut AMD in der Praxis aber deutlich weniger Strom verbrauchen. Zum Vergleich: Die nominelle TDP einer GeForce GTX 980 Ti liegt bei 250 Watt.
Erste Benchmark-Ergebnisse würden zeigen, dass AMDs neue Grafikkarte rund 4000 Punkte im „FireStrike Ultra“ Test des 3DMark erzielt, was auf dem Niveau von GeForce GTX 980 Ti und Radeon R9 Fury X liegt. Allerdings soll die Polaris 10 Grafikkarte keine 600 Euro kosten wie die letztgenannten Modelle, sondern zwischen 300 und 400 Euro.
Das würde die Radeon Fury auf einen Schlag überflüssig machen, aber heißt gleichzeitig auch, dass AMD leistungsmäßig nicht mit der nächsten Generation von Nvidia (Pascal) mithalten können wird. Schließlich werden die neuen, ebenfalls Ende Mai bzw. Anfang Juni erwarteten GeForce GTX Grafikkarten schneller sein als die bisherigen Modelle, während AMDs Polaris Produkte „lediglich“ mit gestiegener Energieeffizienz und deutlich besserem Preis-Leistungsverhältnis, aber nicht mit neuen Benchmark-Rekorden aufwarten können.

Nach bisherigem Informationsstand wird das High-End Modell der Polaris 10 Grafikkarte mit 2304 Stream Prozessoren (Shader Einheiten) und 8 GByte GDDR5 oder GDDR5X Speicher ausgestattet sein. Der Polaris 10 Chip selbst wird bekanntlich in 14-Nanometer-FinFET-Technologie hergestellt.

Quelle: Game Debate

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.