ASUS führt bei Gaming-Laptops

Weltweit Marktführer vor Lenovo und MSI

ASUS verkauft weltweit momentan die meisten Gaming-Notebooks. Die Taiwaner sind insbesondere in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und Italien die Nummer 1. Was fehlt? China. Auf einem der größten Märkte der Welt hat Lenovo die Oberhand, ist weltweit aber nur die Nummer 2. Auf dem dritten Platz liegt MSI.

Anzeige

Nach Angaben von Quellen bei taiwanischen Zulieferern hat ASUS im Februar fast 90.000 Gaming-Notebooks weltweit verkauft, gefolgt von Lenovo mit 40.000 Einheiten.
China ist aktuell der am härtesten umkämpfte Markt für Gaming-Hardware, aber auch in Europa, Nordamerika und Australien soll sich der Konkurrenzkampf in diesem Jahr verstärken.
Da Lenovo im Reich der Mitte führend ist und außerdem eine gute Partnerschaft mit der weltbekannten und sehr erfolgreichen Gaming-Marke Razer pflegt, wird erwartet, dass der chinesische Hersteller relativ schnell zu ASUS aufschließen kann.
Insgesamt ist der Markt für Gaming-Notebooks immer noch überschaubar. So wird z.B. ASUS im gesamten Jahr 16 bis 18 Millionen Notebooks verkaufen, die Gaming-Laptops machen davon also nur einen kleinen Teil aus. Trotzdem ist Spiele-bezogene Hardware für die Hersteller sehr attraktiv, denn hier sind die Margen noch höher als anderswo und es gibt auch noch Wachstumspotenzial.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.