Android legt wieder mehr zu

Marktanteile wachsen so schnell wie seit zwei Jahren nicht

Im ersten Quartal diesen Jahres konnte Android bzw. entsprechende Geräte mit diesem Betriebssystem ordentlich zulegen. Das Wachstum pro Quartal lag höher als in den vergangenen zwei Jahren. In den fünf größten Märkten Europas stiegen die Marktanteile von Android um 7,1 % auf nun 75,6 %. In China, dem größten Markt, und in den USA sah es ähnlich aus.

Anzeige

In den Vereinigten Staaten stieg Android um 7,3 % auf jetzt 65,5 %. In China waren es „nur“ plus 6 %, aber mit nun 77 % Martkanteil ist Android hier beliebter als auf anderen Kontinenten.
Nach Angaben der Marktforscher von „Kantar Worldpanel“ ist das Wachstum nicht auf ein oder zwei große Hersteller zurückzuführen, sondern von vielen verschiedenen Marken und das ist darüber hinaus auch noch von Region zu Region unterschiedlich.

Bei Apple sieht es dagegen nicht mehr so gut aus. In den „EU5“ (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) sanken die Marktanteile im ersten Quartal 2016 von 20,2 auf nun 18,9 %. 3,3 % aller Android-Neu-Nutzer wechselten von iOS zu Android.
Auch in China musste Apple Federn lassen und liegt nun bei nur noch 21,1 % Marktanteil. Vor einem Jahr waren es noch 26,1 %.

Da gibt es aber noch einen, der noch mehr Marktanteile verlor, nämlich Microsoft. Die Verkäufe von Windows Phones gaben um 5 Prozentpunkte nach und lagen im März diesen Jahres bei nur noch 4,9 % Marktanteil. Fast 7 % aller neuen Anwender von Android hatten vorher ein Windows Phone.
Nach Einschätzungen der Marktforscher hat Microsoft die meisten Marktanteile in seinen bisher starken Regionen wie Frankreich und Italien verloren. Dort wechselten im ersten Quartal 10 % aller Nutzer von Windows Phone zu Android, wobei beliebte Marken der Umsteiger ASUS, Huawei und Wiko waren.
In den USA konnte Android dagegen aufgrund höherer Verkaufszahlen von Samsung, Motorola und LG zulegen.

Quelle: Kantar Worldpanel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.