Radeon-Chef kündigt Vega 10 an

Entwicklung der High-End Grafikkarte abgeschlossen

Der Chef von AMDs Radeon Technology Group hat per Twitter vom nächsten neuen Grafikchip geschwärmt. Er habe in Shanghai das GPU-Design-Team getroffen, das für die ‚Polaris‘ Serie sowie den kommenden ‚Vega‘ Chip verantwortlich ist. Dort habe man einen erreichten Meilenstein gefeiert, aber es wird noch lange dauern, bis wir das Ergebnis sehen können.

Anzeige

AMD hatte im März seine Roadmap und dabei die Unterscheidung in Polaris und Vega gezeigt. Während die Polaris Grafikkarten – die mittlerweile schon angekündigten Radeon RX 460, 470 und 480 – vor allem durch ihr enorm verbessertes Verhältnis von Performance pro Watt glänzen sollen, wird Vega der nächste wirkliche High-End Grafikchip (zuvor bekannt unter dem Codenamen ‚Greenland‘). Dieser wird wie Polaris in 14-Nanometer-FinFET-Technik hergestellt, aber u.a. mit sehr schnellem integrierten High-Bandwidth-Memory der zweiten Generation ausgestattet sein. Vega 10 soll es auch mit den Top-Modellen von Konkurrent Nvidia aufnehmen können.
In Shanghai gefeiert wurde der Abschluss der Entwicklung und des Hardware-Designs von Vega 10. Allerdings wird es noch dauern, bis wir Vega 10 auf einer Grafikkarte sehen werden. AMD selbst hatte Vega lediglich für das erste Quartal 2017 in Aussicht gestellt und Raja Koduri, Leiter der Radeon Technology Group, hat auch selbst jetzt nochmal per Twitter angemerkt, dass es noch lange dauern wird, bis wir davon etwas sehen können.
Allerdings gibt es auch Gerüchte, dass AMD die Vega Grafikkarten schon mit den Prozessoren der Zen Mikroarchitektur Ende 2016 oder Anfang 2017 einführen könnte. Eine solche Kombination würde AMD eine enorm leistungsfähige Plattform bescheren, die sie den PC-Herstellern im Paket anbieten könnten.


AMD Radeon Roadmap

Quelle: Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.