Android 7.0 nicht für Geräte mit Snapdragon 800

Auch für den Snapdragon 801 gibt es wohl keine Hoffnung

Android 7.0 ist mittlerweile für Nexus-Geräte verfügbar. Einige Hersteller, unter anderem Sony, haben sogar bereits ihre eigenen, groben Update-Pläne bekannt gegeben. Im Falle Sony etwa erhalten die Xperia Z3+, Xperia Z5, Xperia Z5 Compact, Xperia Z5 Premium, Xperia X, Xperia XA, Xperia XA Ultra und Xperia X Performance laut dem Hersteller aus Japan definitiv ein Upgrade auf Android 7.0 alias Nougat. Düsterer sieht es für ältere Smartphones aus. Dafür zeichnet sich nun eine Erklärung ab: Laut einem Entwickler werden alle älteren Geräte mit den sehr verbreiteten Qualcomm Snapdragon 800 und 801 nämlich kein Android 7.0 erhalten.

Anzeige

Die Ursache liege darin, dass für jene SoCs ein aktualisierter Grafiktreiber benötigt werde – Qualcomm habe aber kein Interesse daran an einem solchen zu tüfteln. Die Qualcomm Snapdragon 800 und 801 steckten 2014 in vielen Smartphone-Flaggschiffen wie den Samsun Galaxy S5 (LTE-Version), Sony Xperia Z3, LG G3 oder dem HTC One (M8). Offiziell bestätigt ist die Meldung zwar nicht, passt aber beispielsweise perfekt zu Sonys Update-Ankündigungsliste. Letztere bestätigt nämlich für das Xperia Z3+ mit dem Qualcomm Snapdragon 810 Android 7.0, lässt das Z3 aber außen vor.

Das Qualcomm für seine über zwei Jahre alten SoCs keine neuen Treiber mehr entwickeln möchte, verwundert nicht. So möchte der Hersteller natürlich lieber seine Ressourcen in aktuellere bzw. brandneue Chips für mobile Endgeräte stecken, als vergangenen Prozessoren eine Zukunft zu verschaffen. Auch die Partner sehen das vermutlich ähnlich, denn auch sie verkaufen lieber neue Smartphones, statt für ältere Geräte Geld und Energie in Updates zu investieren. Und offenbar werden neue Grafiktreiber zwingend benötigt, um die Kompatibilität zwischen den Qualcomm Snapdragon 800 / 801 und Android 7.0 herzustellen. Als weitere Modelle, die somit wohl auf das neueste Betriebssystem verzichten müssen, sind daher des Weiteren z. B. auch noch die Google Nexus 5, Samsung Galaxy Note 3 und das One Plus One zu nennen.

Im Grunde war für das Gros der Geräte aufgrund des Alters wohl ohnehin mit keinem Update auf Android 7.0 zu rechnen. Enttäuschend bleibt die Nachricht dennoch. Qualcomm selbst hat sich offiziell zum Thema übrigens noch nicht geäußert, so dass noch ein Funken Hoffnung bleibt. Hohe Erwartungen sollten Besitzer von Geräten mit den Snapdragon 800 / 801 aber wohl nicht mehr hegen.

Quelle: LlabTooFeR

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.