iPhone von Oppo R9 überholt

Nach 5 Jahren ist Apples Handy in China kein Bestseller mehr

Das iPhone von Apple war fünf Jahre lang das jährlich meistverkaufte Smartphone in China, aber nicht mehr im letzten Jahr. Marktforscher melden, dass das iPhone 2016 im Reich der Mitte vom Oppo R9 überholt wurde. Oppo gehört zu einem der am schnellsten wachsenden chinesischen Hersteller und hat in seinem Heimatland seine Verkaufszahlen von 2015 auf 2016 mehr als verdoppelt.

Anzeige

Die Marktforscher von „Counterpoint Research“ berichten, dass sich im letzten 17 Millionen Exemplare des Oppo R9 in China verkauft haben, das sind 4 % Marktanteil aller im letzten Jahr verkauften Smartphones. Apple konnte 2016 dort lediglich 12 Mio. iPhones absetzen, was auf 2 % Markanteil hinausläuft.
Während Oppo 2016 seine Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr in China um satte 109 % steigern konnte, gingen die Absatzzahlen von Apples Flaggschiffen gleichzeitig um 21 % zurück.

Insgesamt waren Smartphones aber erneut erfolgreich in China, einem der größten Märkte der Welt, und erreichten einen neuen Rekord bei den verkauften Stückzahlen: 465 Mio. Smartphones wurden in dem großen Land letztes Jahr abgesetzt, 6 % mehr als im Vorjahr.

Die Marktforscher haben den Trend folgendermaßen analysiert: Apple hatte in China zunehmend mit einer sinkenden Nachfrage nach dem iPhone 6s zu kämpfen, deren Verkaufszahlen im zweistelligen Prozentbereich nachließen. Das wurde im vierten Quartal aber teilweise mit den neuen Flaggschiffen der iPhone 7 Serie wieder aufgefangen, die eine gesunde Nachfrage erzeugen konnten. Im Laufe des dritten Quartals fielen die Umsätze von Apple im Großraum China um 30 % gegenüber 2015.

Apple wurde im Bereich der High-End Smartphones stark unter Druck gesetzt von Konkurrenten wie Huawei – nicht nur in China, sondern auch international. Und im mittleren Preissegment haben Oppo und Vivo günstigere Smartphones hoher Qualität im Angebot, mit denen die chinesischen Hersteller aggressiv auf den Fang von Marktanteilen gehen. Oppo konnte seine Verkaufszahlen wie erwähnt mehr als verdoppeln, aber auch Vivo konnte einen Anstieg von 78 % im Vergleich zu 2015 verzeichnen. Auch Huawei konnte sich um 21 % steigern, während Xiaomi, der Überflieger der letzten Jahre, einen Rückgang bei den verkauften Smartphones von 22 % hinnehmen musste – fast wie Apple.

Das für dieses Jahr erwartete iPhone 8 könnte zum Schlüssel für den weiteren Weg von Apple werden. Nach etlichen Gerüchten wird das neue Modell Design-technisch start überarbeitet, u.a. durch ein OLED- statt des üblichen LC-Displays und einem größeren Verhältnis von Bildschirm zum Rahmen – einem Trend, dem auch Samsung und LG mit ihren neuen Smartphone-Flaggschiffen folgen. Nach Ansicht von Marktbeobachtern könnte das iPhone 8 entscheidend für das Wachstum von Apple in China sein.

Oppo R9

Oppo R9

Quelle: CNBC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.