Apple iPad mit 10,5 und 12,9 Zoll wohl erst ab Mai oder Juni erhältlich

Auslieferung soll sich angeblich verzögern

Apple wird wohl noch im März seine neuen iPads des Jahres 2017 vorstellen. In jenem Monat sollen dann gleich drei neue Tablets mit jeweils 9,7, 10,5 und 12,9 Zoll Diagonale ihren Einstand geben. Jedoch könnte das ganze einen kleinen Haken haben. Schenkt man nämlich aktuellen Berichten Glauben, sollen die beiden größeren Modelle erst ab Mai oder sogar Juni in die Auslieferung gehen. Zumindest sollen Quellen aus der Zuliefererindustrie diese Aussagen getroffen haben. Deswegen stellen sich nämlich angeblich Unternehmen wie TPK Holding, General Interface Solution und auch Foxconn auf schlechtere Ergebnisse im ersten Quartal ein, als bisher angenommen.

Anzeige

Die Gründe für die vermeintliche Verzögerung sind unterdessen offen. Auch zu den technischen Daten der Tablets gibts es aktuell nur wenig zu erfahren. Analysten der Firma KGI nehmen an, dass das iPad Pro mit 12,9 Zoll das letztjährige Modell nur dezent verbessere. Allerdings solle das Modell mit 10,5 Zoll glänzen und einen sehr schmalen Rahmen um den Bildschirm integrieren, so dass die Größe fast identisch zum iPad mit 9,7 Zoll sei. Man nimmt an, dass die neuen Apple iPad mit 10,5 und 12,9 Zoll jeweils den SoC A10X verwenden, während die Variante den A9 nutzen könnte. Alle Angaben sind jedoch mit Vorsicht zu genießen – zumal Apple selbst noch schweigt.

Quelle: 9to5Mac

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. 26. Februar 2017

    […] Man nimmt an, dass die neuen Apple iPad mit 10,5 und 12,9 Zoll jeweils den SoC A10X verwenden, während die Variante den A9 … ( orginal story lesen …) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.