Abonnements: Hierhin zieht es die Internetnutzer

E-Paper kommen jedoch nicht gegen klassische Zeitungen an

1.116 Internetnutzer ab einem Alter von 14 Jahren wurden im Rahmen einer Studie des Branchenverbandes Bitkom zu ihren Abonnements befragt. Dabei hat sich herausgestellt, dass aktuell immer noch nichts gegen klassische Zeitungs- und Zeitschriften-Abonnements ankommt. So erklärten 24 % der Befragten eine gedruckte Zeitung, eine Zeitschrift oder ein Magazin zu abonnieren. Danach kommt eine ganze Zeit lang nichts, denn nur 7 % abonnieren E-Paper.

Anzeige

Immerhin 5 % haben Drogerieartikel abonniert – das dürfte beispielsweise via Amazon Pantry sein. 5 % abonnieren Lebensmittelboxen, die von Anbietern wie HelloFresh vertrieben werden. Insgesamt gaben 49 % der befragten Internetnutzer an in irgendeiner Form ein Abonnement zu unterhalten. Wie man sieht, sind Online-Abonnements für Produkte aber noch nicht so großflächig verbreitet, wie man eventuell annehmen sollte.

Quelle: Statista

André Westphal

Redakteur

3 Antworten

  1. Raven sagt:

    Wie wurde die Frage denn gestellt?

    Weil gar kein Netflix, Amazon Prime, Spotify, Sky,… und sonst was auftaucht.

  2. Snooty sagt:

    Gute Frage eigentlich, bei der Bitkom findet man auch nichts genaueres zur Umfrage.

    Allerdings fehlen in der Grafik auch 10 % – was treiben die? Aber selbst das wären mMn zu wenige die Videos oder Musik abonniert haben

  3. Raven sagt:

    Habe mir auch die Bitkom genau angesehen. Die weißen darauf hin, wie repräsentativ das Ganze ist, aber die Daten sind schon sehr fragwürdig.

    „Was lasst ihr euch als Abo nach hause Liefern“ kann es auch nicht sein – wie sind sonst die E-Papers da rein gekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.