Samsung Galaxy Note9 kommt früher?

Neues High-End Smartphone angeblich vorgezogen und größer als Note8

Diese Woche war das Samsung Galaxy Note9 erstmals aufgetaucht und jetzt wird in Korea berichtet, dass es früher erscheinen soll als erwartet. Die Einführung des neuen Smartphone-Flaggschiffs könnte schon im Juli erfolgen, da Samsung die Produktion der entsprechenden AMOLED-Displays bereits im nächsten Monat aufnehmen will. Ursprünglich sei dies für Juni geplant gewesen.

Anzeige

Grund für die vorgezogene Einführung des Samsung Galaxy Note9 seien die hinter den Erwartungen zurückbleibenden Verkaufszahlen von Galaxy S9 und S9+, die seit diesem Monat erhältlich sind. Außerdem hatte Apple sein iPhone X im letzten Jahr zunächst aufgrund von Problemen mit der 3D-Gesichtserkennung etwas verschieben müssen, so dass Samsung 2017 mehr Zeit für sein Note8 hatte, aber in diesem Jahr dürfte Apple zu seinem gewohnten Einführungsrhythmus zurückkehren und neue iPhone wie üblich im September vorstellen. Das erhöht den Zeitdruck auf die Konkurrenz aus Korea.

Von Apple erwartet man in Korea, dass im September drei neue iPhone präsentiert werden – eines mit 6,04″-LCD-Display und zwei OLED-basierte Modelle in 5,85 und 6,46 Zoll. Insbesondere letzteres stuft Samsung wohl als direkte Konkurrenz zur Galaxy Note Serie ein.

Das Samsung Galaxy Note9 soll nach bisherigem Kenntnisstand vermutlich deshalb mit einem etwas größeren Display als das Note8 kommen, nämlich mit 6,38 statt 6,32 Zoll. Damit würde das Note9 das bislang größte Smartphone von Samsung werden. Außerdem erwartet man, dass auf die Unterstützung eines im Display integrierten Fingerabdrucksensors verzichtet wird, da die Technologie wohl noch nicht ausgereift genug sei.

Quelle: The Investor

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.