Snapdragon 632, 439 & 429 für die Mittelklasse

Handys mit neuen Qualcomm Mobilchips kommen in der zweiten Jahreshälfte

Qualcomm hat drei neue Mobilchips für Mainstream-Smartphones vorgestellt, die im Vergleich zu bisherigen Modellen mehr Leistung bei CPU und Grafik sowie eine höhere Energieeffizienz besitzen sollen. Außerdem unterstützen Snapdragon 632, 439 und 429 auch Methoden künstlicher Intelligenz sowie verschiedene mobile Zahlungsmethoden.

Anzeige

Während der Snapdragon 632 auf Qualcomms eigenen Kryo 250 Kernen basiert und aus der 14-Nanometer-Fertigung kommt, bauen Snapdragon 439 und 429 auf ARM Cortex-A53 Kerne und werden schon in 12-nm-Struktur produziert. Dies dürfte für eine geringere Wärmeentwicklung und vermeintlich längere Akkulaufzeiten in günstigeren Smartphones sorgen.

Alle drei neuen SoC unterstützen die 2015 eingeführte Schnellladetechnik Quick Charge 3.0 von Qualcomm, mit der ein 2750 mAh großer Smartphone-Akku in nur 35 Minuten auf 80 Prozent geladen werden kann. Neben der Performance aufgrund der verschiedenen integrierten CPU-Kerne und Grafikeinheiten gibt es aber auch noch weitere Unterschiede, die in folgender Tabelle umrissen werden.

Qualcomm SoC (Stand: 28.6.2018)
SoC Snapdragon 632 Snapdragon 439 Snapdragon 429
Fertigung 14 nm 12 nm 12 nm
CPU 4x Kryo 250 Gold,
4x Kryo 250 Silver
8x Cortex-A53 4x Cortex-A53
Takt bis zu 1,80 GHz 1,95 GHz 1,95 GHz
CPU-Performance Bis zu 40 % schneller
als Snapdragon 626
Bis zu 25 % schneller
als Snapdragon 430
Bis zu 25 % schneller
als Snapdragon 425
GPU Adreno 506 Adreno 505 Adreno 504
GPU-Performance Bis zu 10 % schneller
als Snapdragon 626
Bis zu 20 % schneller
als Snapdragon 430
Bis zu 50 % schneller
als Snapdragon 425
Kamera Einzel bis 24 MP,
Dual bis 2x 13 MP
Einzel bis 21 MP,
Dual bis 2x 8 MP
Einzel bis 16 MP,
Dual bis 2x 8 MP
Videoaufnahme 4K bei 30 Bps,
1080p bei 120 Bps
1080p bei 30 Bps 1080p bei 30 Bps
Display (Pixel) FullHD+ (1920×1200) FullHD+ (1920×1200) HD+ (1140×720)
4G Modem (Down-/Upload) X9 LTE
300/150 Mbit/s
X6 LTE
150/75 Mbit/s
X6 LTE
150/75 Mbit/s

Die Kryo 250 Kerne des Snapdragon 632 basieren auf verschiedenen Architekturen von ARM, die Qualcomm etwas nach seinen eigenen Vorgaben ändert bzw. ergänzt. Während der Kryo 250 Silver auf dem energieeffizienten Cortex-A53 beruht, kommt der Kryo 250 Gold aus dem High-End Cortex-A73 und ist deshalb eher für anspruchsvollere Apps geeignet.

Qualcomm verpricht sich viel von den neuen SoC, denn nach eigenen Angaben verwenden rund 1350 Geräte Chips der Snapdragon 600 Serie und 2300 weitere setzen auf die Snapdragon 400 Familie.

Nach Einschätzung von Qualcomm dürften Smartphones mit Snapdragon 632, 439 und 429 in der zweiten Hälfte dieses Jahres erscheinen.

Video von Qualcomm:

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.