AMD endet starkes 2018 mit gutem Quartal

Steigert Umsätze & Gewinne dank Radeon GPUs, Ryzen & EPYC CPUs

AMD Logo Schwarz

Nach Intel Anfang dieser Woche hat inzwischen auch AMD seine Zahlen für das letzte Quartal und damit das gesamte letzte Jahr vorgelegt. Wie in allen vorherigen Quartalen des letzten Jahres konnte AMD auch im vierten Quartal seine Einnahmen steigern gegenüber dem Vorjahr, so dass letzten Endes ein sehr erfolgreiches 2018 dabei herauskam.

Anzeige

Im vierten Quartal 2018 stieg der Umsatz von AMD gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres um 6 Prozent auf 1,42 Milliarden US-Dollar. Während AMD Ende 2017 noch einen Quartalsverlust in Höhe von 19 Millionen US-Dollar verzeichnen musste, konnte man nun §38 Mio. Nettoeinnahmen einstreichen (nach Steuern).

Für das gesamte Jahr 2018 wurden die Einnahmen im Vergleich zu 2017 sogar um satte 23 % gesteigert auf zuletzt $6,48 Mrd. Unter dem Strich kamen dabei $337 Mio. Nettoeinnahmen heraus – eine deutliche Verbesserung gegenüber 2017, als AMD noch einen Jahresverlust von $33 Mio. hinnehmen musste.

Gründe für das deutlich bessere Ergebnis – sowohl im vierten Quartal als auch im gesamten letzten Jahr – waren die gestiegenen Einnahmen im „Computing & Graphics“ Bereich von AMD, vorrangig durch die starke Nachfrage nach AMD Ryzen und EPYC Prozessoren sowie den Radeon Grafikprodukten. Andererseits gingen die Zahlen im Bereich „Enterprise, Embedded und Semi-Custom“ gegenüber dem dritten Quartal 2018 etwas zurück aufgrund schwächerer Absatzzahlen, was laut AMD saisonal bedingt sei. Das konnten Ryzen, EPYC und Radeon nicht komplett auffangen, aber immerhin wurde ein Quartalsverlust vermieden durch die guten Ergebnisse der Desktop- und Server-CPUs sowie der Grafikkarten. AMD hebt hier vor allem die guten Verkaufszahlen der Ryzen Desktop-CPUs und professionellen Radeon GPUs für Rechenzentren hervor, die beide auch höhere durchschnittliche Verkaufspreise erzielten.

Und so zeigte sich AMD-Chefin Lisa Su auch sehr zufrieden mit dem aktuellen Ergebnis. „2018 haben wir das zweite Jahr in Folge ein deutliches Umsatzwachstum, höhere Marktanteile, eine verbesserte Bruttomarge und eine verbesserte Rentabilität auf der Grundlage unserer leistungsstarken Produkte erzielt. Wichtig ist, dass wir unsere EPYC-Prozessorauslieferungen sequenziell mehr als verdoppelt haben und im Quartal Rekordumsätze für GPUs für Rechenzentren erzielt haben„, erklärte sie. „Trotz kurzfristigen Gegenwinds in der Grafikbranche wird 2019 zu einem weiteren aufregenden Jahr durch Einführung unseres breitesten und wettbewerbsfähigsten Produktportfolios aller Zeiten auf Basis unserer neuen 7-nm-Produkte Ryzen, Radeon und EPYC der nächsten Generation.

Für erste Quartal diesen Jahres erwartet AMD Umsätze in Höhe von rund $1,25 Mrd. (plus oder minus $50 Mio.). Das wäre 12 % weniger als die letzten drei Monate und sogar 24 % weniger als im gleichen Zeitraum 2018. AMD begründet die vorsichtige Prognose mit dem schwächeren Grafikkartenmarkt, der durch den typischen saisonalen Abschwung zum Jahresanfang noch verstärkt würde. Außerdem seien die Lagerhäuser der Händler noch gut bestückt mit Grafikkarten und die Nachfrage aus dem Kryptowährungsbereich sei kaum noch vorhanden.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung von AMD und Intel seit Anfang 2008:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD $1.574 Mio $61 Mio
3.2011 Intel $14.233 Mio $3.468 Mio
AMD $1.690 Mio $97 Mio
4.2011 Intel $13.887 Mio $3.360 Mio
AMD $1.691 Mio -$177 Mio
1.2012 Intel $12.906 Mio $2.738 Mio
AMD $1.585 Mio -$590 Mio
2.2012 Intel $13.501 Mio $2.827 Mio
AMD $1.410 Mio $37 Mio
3.2012 Intel $13.457 Mio $2.972 Mio
AMD $1.269 Mio -$157 Mio
4.2012 Intel $13.477 Mio $2.468 Mio
AMD $1.155 Mio -$473 Mio
1.2013 Intel $12.580 Mio $2.045 Mio
AMD $1.088 Mio -$146 Mio
2.2013 Intel $12.811 Mio $2.000 Mio
AMD $1.161 Mio -$74 Mio
3.2013 Intel $13.483 Mio $2.950 Mio
AMD $1.461 Mio $48 Mio
4.2013 Intel $13.834 Mio $2.625 Mio
AMD $1.589 Mio $89 Mio
1.2014 Intel $12.764 Mio $1.947 Mio
AMD $1.397 Mio -$20 Mio
2.2014 Intel $13.831 Mio $2.796 Mio
AMD $1.441 Mio -$36 Mio
3.2014 Intel $14.554 Mio $3.317 Mio
AMD $1.429 Mio $17 Mio
4.2014 Intel $14.721 Mio $3.661 Mio
AMD $1.239 Mio -$364 Mio
1.2015 Intel $12.781 Mio $1.992 Mio
AMD $1.030 Mio -$180 Mio
2.2015 Intel $13.195 Mio $2.706 Mio
AMD $942 Mio -$181 Mio
3.2015 Intel $14.465 Mio $3.109 Mio
AMD $1.061 Mio -$197 Mio
4.2015 Intel $14.914 Mio $3.613 Mio
AMD $958 Mio -$102 Mio
1.2016 Intel $13.702 Mio $2.046 Mio
AMD $832 Mio -$109 Mio
2.2016 Intel $13.533 Mio $1.330 Mio
AMD $1.027 Mio $69 Mio
3.2016 Intel $15.778 Mio $3.378 Mio
AMD $1.307 Mio -$406 Mio
4.2016 Intel $16.374 Mio $3.562 Mio
AMD $1.106 Mio -$51 Mio
1.2017 Intel $14.796 Mio $2.964 Mio
AMD $984 Mio -$73 Mio
2.2017 Intel $14.763 Mio $2.808 Mio
AMD $1.222 Mio -$16 Mio
3.2017 Intel $16.149 Mio $4.516 Mio
AMD $1.584 Mio $61 Mio
4.2017 Intel $17.053 Mio -$687 Mio
AMD $1.340 Mio -$19 Mio
1.2018 Intel $16.066 Mio $4.454 Mio
AMD $1.647 Mio $81 Mio
2.2018 Intel $16.962 Mio $5.006 Mio
AMD $1.756 Mio $116 Mio
3.2018 Intel $19.163 Mio $6.398 Mio
AMD $1.653 Mio $102 Mio
4.2018 Intel $18.657 Mio $5.195 Mio
AMD $1.419 Mio. $38 Mio.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.